Let's go to the mall

mit Surfari

Der erste Surfari Shop der Schweiz wurde in Zürich eröffnet – das ist schon über 10 Jahre her. In dieser Zeit hat sich Surfari allemal einen Namen gemacht: Wer gute Beratung und solide Produkte für seinen nächsten Surf-Trip sucht, ist hier definitiv an der richtigen Adresse.

Am 8. November 2017 hat das Team von Surfari ein Abenteuer gewagt: Die Eröffnung eines Ladenlokals in einem klassischen Einkaufszentrum. Diese Idee kam aber nicht von irgendwo her. Denn schon bald geht der Betrieb der ersten und einzigen indoor Surfanlage los – und das direkt neben dem Einkaufszentrum Mall of Switzerland, welches den Surfari Shop beherbergt.

 

Wir wollten von Roman, dem Besitzer und Gründer von Surfari, wissen, was wir als Besucher im neuen Shop in Luzern erwarten können. Und natürlich was in nächster Zeit sonst noch so ansteht.

 

Ihr seid bereits seit über einem halben Jahr im Einkaufszentrum und wartet geduldig auf die Welle, welche nun endlich im September die Tore öffnet. Wie erging es euch in dieser Zeit?

Die Zeit bisher war definitiv spannend für uns. Wie schon bei der Eröffnung des ersten Surfari Ladens: Wir sind generell immer sehr früh mit dabei. In einer Mall einen Surfladen zu betreiben ist aber nicht ungewagt. Schliesslich verkaufen wir hauptsächlich Artikel, welche nur für Wellenreiter interessant sind. Wir sind aber positiv überrascht über die Rückmeldungen der Besucher und Kunden. Mit dem Surfari springen wir definitiv aus dem Rahmen, der ansonsten üblichen und erwarteten Ladenlokale in einer Mall.

 

Wie ist es für dich, einen Surf-Shop in einem klassischen Einkaufszentrum zu führen? Irgendwelche Erfahrungen, welche du mit uns teilen kannst?

Als klar wurde, dass die Welle nicht von Anfang an kommt, mussten wir relativ kurzfristig das Sortiment umstellen. Ohne die Welle wäre es fahrlässig gewesen, mit einem komplett technischen Core Surf Shop zu starten. Bis die Welle dann kommt, passen wir aber das Sortiment fortlaufend an und tauschen langsam die T-Shirts gegen Lycras aus.

Vorgegebene Öffnungszeiten, definierte Abläufe, ein Center Managment, etc. sind für uns wirklich speziell. In Zürich sind wir komplett authentisch; in der Mall müssen wir uns an Vorgaben richten. Für uns grenzt es fast an Zauberei, dass die Läden in der Mall am Samstag schon um 8 Uhr offen sind. Tausend Dank an dieser Stelle an Natalie, welche den Laden in der Mall führt.

Gleichzeitig hat es auch angenehme Vorteile in einer Mall zur arbeiten: Es ist ganztags-/jähriges T-Shirt Wetter, die Infrastruktur ist grossartig, die Besucher durchs Band angenehm.

 

Die Shop Eröffnung hat sicher auch intern für Veränderungen gesorgt. Welche Surfari Teammitglieder trifft man neu in Luzern an?

Wir haben unser Team mit 4 Leuten ergänzt. Glücklicherweise haben wir einmal mehr die bestmöglichen Leute gewinnen können und wir sind nun gerüstet für alles, was noch kommen mag. Danke dem Team: Nati, Kim, Carlo und Carole!

Nebst der Eröffnung und dem Betrieb eines weiteren Ladens, haben wir mit Ebikon einen Standort eröffnet, der uns logistisch mehr abverlangt, als ein weiterer Laden in Zürich. Wir müssen uns nun um internen Warenfluss und Lagerbewirtschaftung kümmern. Ausserdem mussten wir zusätzliche Ressourcen schaffen, um die Koordinierung der Läden, Events, Einkäufe und so weiter besser planen zu können.

 

Am 13. September geht es endlich mit Oana, der Surfanlage, los. Was erhoffst du dir persönlich von dem neuen Nachbar und was können die Besucher von Oana und Surfari erwarten?

Wir freuen uns, dass die Welle nun fix kommt. Dass es ein Betreiber aus der Schweiz ist, freut uns natürlich zusätzlich. Für uns ist es super spannend, dass nun in der Schweiz das ganze Jahr durchgesurft werden kann. Fluss-Surfen kann man zwar auch fast durchgehend in der Schweiz, aber bei Minustemperaturen ist es dann wirklich nur den hartgesottenen Wasserratten vorbehalten. Mit der Indoor-Anlage und tropischer Wassertemperatur läufts ja fast schon unter Wellness.

Die Anlage wird wirklich schön und wir freuen uns deshalb auf die ganzjährige Sommeroase. Eine Welle, ein Surfshack und ein kleiner Surf Shop… Das war eigentlich mein Idealsetup für eine perfekte Surfdestination. Dass das nun in Ebikon stattfindet ist grossartig und wir können es kaum abwarten, bis wir die ersten Drinks mit Strohhalmen in der Hand halten. Wenn es dann noch Hängematten gibt, zieh ich dort ein.

Wir für unseren Teil bringen unser langjähriges Knowhow mit an die Welle und werden versuchen auch in der Zentralschweiz die erste Anlaufstelle fürs Wellenreiten zu werden. Nachdem wir im Raum Zürich seit Jahren der führende Anbieter fürs Surfen sind, ist es spannend, dass wir uns an einem neuen Ort beweisen dürfen.

 

Welches Surfbrett empfiehlst den Lesern für die indoor Surfwelle?

Wir haben das Glück, dass wir mit Nick Uricchio - einem der weltbesten Shaper - zusammenarbeiten können. Wir haben das Team von Semente bereits mehrfach in die Schweiz eingeladen, damit sie sich mit den hiesigen Surfbedingungen vertraut machen können.

Zusammen mit Nick, Teamfahrern von Semente und dem Surfshop, Mitarbeitern und Freunden, haben wir nun eine komplette Line an Semente Poolboards speziell für die indoor Surfwelle ausgearbeitet. Die Range umfasst Boards wie das Striker in 5'0 bis 5'4 für Fortgeschrittene, das Gnasher 5'5 für Einsteiger und das Lancer 5'3 als Trickmaschine. Nach ca. 30 Prototypen haben wir nun die perfekte Range zusammengestellt für diese Poolwelle.

 

Hast du zusätzliche Produkte im Shop, die für die nächste Session auf der stehenden Welle interessant sind?

Ja, viel mehr Finnen und Repairkits. Aber ernsthaft, wir sind ein Core Surf Shop und haben wirklich alles – von der Futures Finnenschraube bis hin zum 5mm Wetsuit. Dank der zunehmenden Beliebtheit vom Fluss-Surfen erleben wir aber lustige Trends. Zum Beispiel sind Frontpads wieder schwer im Kommen. Dort konnten wir Marlon Lipke von Jam Traction überzeugen, dass sie schöne Pads für Riverboards produzieren lassen. Marlon und Gony fahren seither auch im Meer ab und zu Contests mit Frontpads.

 

Ihr habt letztes Jahr euer 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Wie fühlst du dich damit?

Wir haben das Jubiläum bei einem gemütlichen Fest mit Freunden gefeiert. Dafür haben wir den Kanzlei Club am Stauffacher gemietet und wir waren gut 500 Leute, die einen lustigen Abend miteinander verbracht haben. Denn feiern können wir! Darum freuen wir uns auch jetzt schon auf die Riesensause an der Eröffnung der Welle in Ebikon.

 

 

Surfari in der Schweiz

Surfari Mall of Switzerland: Ebisquare Strasse 1, 6030 Ebikon

Surfari Surf Shop: St. Jakobstrasse 39, 8004 Zürich

Surfari Fashion Store:  Kasernenstrasse 1, 8004 Zürich

Surfari Online Shop: www.surfari.ch

 

Über Roman

Roman kommt aus Olten (SO) und ist nach dem Sportstudium in Zürich hängengeblieben. Zum Surfen kam er über seinen Bruder, der ein Austauschjahr in Kalifornien absolviert hat. Die beiden hatten derart Freude an dem Sport, dass sie relativ rasch Surfcamps organisierten, um mit ihren Freunden die Faszination fürs Wellenreiten zu teilen. Das war vor ca. 15 Jahren.

Nach einigen Saisons am Meer und im Winter als Sportlehrer zwang ein Kreuzbandriss Roman zu einer Pause. Deshalb fing er aus Neugier an, einen Onlineshop zu programmieren. Die Geschichte nahm ihren Lauf und seither arbeitet er im Surfladen.

Für Roman ist und bleibt das Wellenreiten die spannendste Sportart, welche er je ausgeübt habe. Er mag das dynamische und die Abwechslung von der kompletten Ruhe bis zum unkontrollierten Wipeout. Nichts wiederholt sich und man muss ständig reagieren.

Seine letzten Worte: Sitz tief, geh steil.

Weitere News

Comments are closed.